BDKJ Friedensgebet als Taizégebet

„Wir beten für Frieden, weil er heute, morgen und übermorgen wichtig ist“

BDKJ-Friedensgebet am 25.01.2019

Wann man die Nachrichten auch anschaltet, fast immer ist von Krieg zu hören, von Verfolgung und Unterdrückung, von Machtgier und Radikalisierung.
„Wir sind hier, um für Frieden zu beten“, sagte einer der Jugendlichen aus dem Vorbereitungsteam bei seiner Begrüßung. Raum für stille Gebete gab es beim Friedensgebet reichlich. Meditative Taizé-Gesänge luden dazu ein, den Alltag zu vergessen und allen Stress hinter sich zu lassen.  Durch Impulse regten die Jugendlichen die Besucher zum Nachdenken an: Wo gibt es Kriege und Konflikte in unserer Welt? Wo sind wir selbst an Konflikten beteiligt? Was kann ich dagegen tun?
„Friede muss bei mir anfangen“, lautet das Fazit. „Setzt euch für Frieden ein. Mischt euch ein. Werdet laut!“
Nach dem offiziellen Ende waren alle Besucher dazu eingeladen, noch in der Kirche zu verweilen und gemeinsam zu singen. Dieses Angebot wurde gerne genutzt. Für die musikalische Unterstützung sorgte der Jugendchor sacred sound.